Stadtspaziergang „Entlang der Linie 1“

View Calendar
28.05.2016 14:45 - 18:00
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Berlin, Deutschland
Address: Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Berlin, Deutschland

Als das Grips-Theater mit seinem Erfolgsmusical „Linie 1“ startete, war die ursprüngliche Endstation der U-BahnStrecke noch durch die Mauer abgeschnitten. Seitdem hat sich manches verbessert – und anderes verschlechtert. Am Bülowbogen praktizierte Fernsehdoktor Brockmann:
Sind die Menschen hier wirklich so wie in der Serie? An der Wiege der Sozialdemokratie und der Arbeiterwohlfahrt rund um das Hallesche Tor ragt sozialer Wohnungsbau gen Himmel. Waren die Modelle der 60er Jahre erfolgreich? Ist das Kottbusser Tor in Kreuzberg immer noch Zentrum des
sozial schwierigsten Stadtteils von Berlin? Welche Probleme unterscheiden diese Gegend von der rund um die Endstation der Linie 1, Warschauer Straße in Friedrichshain? Hier stand mit „Narva“ der größte Glühlampenhersteller des Ostblocks – was passiert auf dem Gelände nun? Entlang der Hochbahnstrecke warten spannende Einblicke in die weniger bekannten und sich rasch ändernden Seiten der Gegenwart Berlins auf uns. Da wir Teile der Strecke mit der U-Bahn zurücklegen, benötigt Ihr BVG-Tickets! (Und denkt dran: Monatskartenbesitzer können jeweils eine Person kostenlos mitnehmen.) Der Stadtspaziergang endet beim Restaurant „Kültürzeit“ (Simon-Dach-Str. 24, 10245 Berlin, www.kueltuerzeit.de). Wer möchte, kann mit uns dort einkehren – wir werden gegen 18:15 Uhr dort eintreffen. Kosten für Mitglieder: 3,- € pro Person. Kosten für Mitglieder anderer Bezirke: 5,- € pro Person. Kosten für Nichtmitglieder: 7,- € pro Person. Treffpunkt: 14:45 Uhr vor der Kaiser-WilhelmGedächtniskirche (Haupteingang Neue Kirche), Breitscheidplatz, Berlin-Charlottenburg.  Anmeldung bis spätestens 26. Mai 2016 per E-Mail an leitung@klm-berlin.de. Bitte teilt uns dabei mit, ob Ihr nur am Stadtspaziergang teilnehmen
oder danach auch noch mit in‘s Restaurant kommen möchtet!